Umzug mit Hund – Die Umzugsvorbereitung

Ohne Stress für den Vierbeiner

Butler Umzüge – Tipps für den Umzug mit Hund

Butler Umzüge gibt Ihnen Tipps für den Umzug mit Hund. Wenn wir Menschen einen Umzug planen, kann das schnell in Stress ausarten. Wie muss das für den Hund sein? Unsere Vierbeiner gelten als treue Begleiter, als beste Freunde. Ein Umzug kann auch für den Hund stressig werden. Er kann sogar gesundheitliche Auswirkungen haben. Magengeschwüre ist eine bekannte Auswirkung nach einem Umzug. Nachvollziehbar! Denn sein altes zu Hause ist weg. Die Geräusche und Gerüche die Er kennt, einfach weck. Auf einmal sind ganz neue da! Lustig wie auf dem Bilde gezeigt, stellt der Hund sich ohne angemessene Vorbereitung die Frage:”Komme ich nur in einen Umzugskarton oder was?” Unser Umzugsunternehmen bietet Ihnen auf dieser Unterseite hilfreiche Tipps für den Umzug mit Hund. Selbstverständlich ist jedes Wesen eines Hundes individuell. Daher können wir keine Gewähr übernehmen.

Tipps für Ihren Hund

Stellen Sie mit dem Vermieter klar, dass Ihr Hund mit in das neue Haus oder in die neue Wohnung darf. Sobald Sie die neuen Wohnungsschlüssel haben, fahren Sie am besten einige Tage vor dem Umzug in die Gegend, in der sich das neue zu Hause des Hundes befinden wird. Machen Sie drei bis viermal eine Hunderunde dort. Somit lernt der Hund die neue Gegend kennen. Bereits bei dem ersten Mal besuchen Sie die noch leeren Wohnräume. Zeigen Sie ihm diese und erkunden Sie diese gemeinsam mit ihm. Zu Hause angekommen, wie gesagt, einige Tage für den Umzug, packen Sie Ihm dann vertraute Sachen in eine Umzugskiste. Diese sollte offen bleiben. Mit Glück versteht Ihr Hund aus Anhieb, was passieren wird, noch vor dem Hund. Nach jeder Hunderunde in der neuen Gegend, packen Sie einen weiteren vertrauten Gegenstand von Ihrem Hund ein. 

Hund und Umzugskiste
Hundeumzug

Ihr Hund könnte verstehen

Ihr Hund könnte verstehen, worum es geht. Wenn Sie bei der letzten Hunderunde vor dem Umzug seine Umzugskiste mit Ihm in die das neue zu Hause bringen, seine Sachen auspacken und mit Ihm spielen, dann nimmt der Hund das positiv auf. Wir empfehlen den Hund während der Umzugsarbeiten bei Freunden, Bekannten die der Hund kennt unterzubringen.  Nachdem die Umzugsarbeiten beendet sind und im neuen Zuhause alles eingerichtet ist, können Sie den Hund abholen. Machen Sie zuerst eine Hunderunde in der neuen Gegend, damit der Hund weiß, jetzt geht es wieder an den Ort wo meine Kiste steht. Die Eingewöhnungsphase fällt leichter.

Die Eingewöhnungsphase nach dem Umzug

Der Umzug ist überstanden. Jetzt muss sich der Hund nur noch einleben. Sie natürlich auch! Obwohl der Hund dieses neuen Ort, der nun sein zu Hause wird, schon kennengelernt hat, empfehlen wir Ihnen einen festen Rückzugspunkt zu schaffen. Umgeben Sie den Hund mit vertrauten Gegenständen. Schaffe ihm ein Platz, an dem keine Veränderungen in der kommenden Zeit vorgenommen sollten. Sie werden sehen, der Hund wird sich nach dem Umzug wohlfühlen. Nach einiger Zeit wird der Hund sich genauso wohlfühlen wie du selbst. Umzug mit Hund – Unsere Umzugstipps aus unseren Umzugsblog. Umzug mit Hund – Die Umzugsvorbereitung

Umzüge mit Katzen

Umzüge mit Katzen bedeuten für diese Tiere oftmals Stress. Wochen bevor der Revierwechsel stattfindet ist es wichtig, dass Ihre Katze viel Zuwendung bekommt. Machen Sie sich im Vorfeld einige Gedanken um den Wechsel des Wohnortes für die Katze besser zu organisieren. Idealerweise sollte man den Futternäpfe dorthin stellen, wo Sie vorher auch standen. Standen Sie vorher im Bad, dann stellen Sie diese wieder ins Bad. Am besten sollte alles an gewohnten Orten stehen. Der Schritt ins neue Heim wird für die Katze dadurch erleichtert. Für ausreichend Streu und Futter sollte gesorgt sein. Das mindert zusätzlich den Umzugsstress.

Der entscheidende Tag

Der Umzugstag und wohin mit der Katze? Diese sollten Sie bereits einige Tage vorher zu Freunden oder Bekannten bringen, wo Sie bereits einige Zeit verbracht hat. Während der Ferien zum Beispiel. Sobald der Umzugstag vorüber ist, holen Sie sie einfach wieder ab. Wenn das nicht möglich ist, sollte das Tier zumindest einen eigenen Raum bekommen, in dem der Stress nicht stattfindet. Denn Katzen mögen keine Fremden die in Ihrem Revier das reinste Chaos verursachen, wenn man von Umzugshelfern spricht. Ganz wichtig jedoch ist es, dass Deine Katze mit Dir im eigenen Auto oder mit der Bahn fährt, wenn es in das neue Zuhause geht. Das Tier wird sich einige Tage zurückziehen.

katzen

Butler Umzüge Berlin bietet Unterstützung

In allen Umzugsfragen ist die Umzugsfirma ein kompetenter Ansprechpartner. Ein Umzugsvorhaben mit einem Haustier schreckt uns nicht ab. Sondern wir bieten Ihnen den Fahrdienst mit einem Pkw an. Gründliche Vorbereitungen für Tiere sollten bei einem Wohnortwechsel getroffen werden. Insofern lesen Sie doch einfach auf unseren Umzugsblog nach. Möglicherweise ist dort schon der richtige Artikel verfasst. Die Preise für ein Umzugsprojekt finden Sie, nachdem Sie eine Umzugsanfrage gestellt haben. Nutzen Sie hierfür unser kostenfreies Umzugsformular. Ein Tierumzug bedarf immer einer Vorbereitung. Sollten Sie eine Transportbox benötigen, müssen wir Ihnen diese rechtzeitig am besten sieben Tage vor dem Umzugstag liefern. Ihr Tier sollte die Box spielerisch kennenlernen.

 

Lesen Sie weitere Themen auf unserem Umzugsblog?

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und Sie die Lust und Zeit dazu haben, schreiben Sie dem Autor eine E-Mail unter info@svengeorge.de. Er ist der Entwickler unseres Umzugsblogs. Möchten Sie weitere Themen lesen? Dann klicken Sie hier! Unser Umzugsblog ist für Kunden von Umzugsfirmen und andere Verbraucher. Wir bieten interessante Informationen und nützliche Tipps für Verbraucher. Firmen können sich gegen Entgelt mit einem Werbeartikel vorstellen oder eine Werbefläche mit Backlinks mieten.
Anschrift

BUTLER Umzüge
Rummelsburger Str. 15a
10315 Berlin

Öffnungszeiten
Mo - Sa von 08-22 Uhr
Copyright © 2020 Butler Umzüge. Alle Rechte vorbehalten.